Ferienvorschau: Weihnachtsferien 2014

Huhu oder wohl eher Ho ho ihr Lieben? 😉

Nachdem ich nun auch endlich Ferien habe, Bayern hängt da leider immer extrem weit hinten an :/, wollte ich euch schon mal eine kleine Vorschau gönnen. Wie immer gilt alles was hier ausgeführt wird sind meine Ziele, dass heißt (leider) nicht dass ich das auch alles schaffe. Aber ich werde natürlich mein beste geben ;).

Bücher:

  • Wir sind die Nacht – Wolfgang Hohlbein (ca. 608 Seiten) >> zumindest anfangen
  • Undine – Phil Humor (15 Seiten) ✔
  • Begehre mich! – Kate Jacobson (76 Seiten) ✔
  • Begleiterin für eine Nacht – Tina Folsom (175 Seiten)
  • …dass Mama wieder lachen kann – Leo Aldan (11 Seiten) ✔

Rezensieren:

  • Lizenz zum Date – Susan Hatler

Blog:

  • Jede Woche am Sonntag einen Wochenrückblick schreiben

 

Liebe Grüße und einen schönen letzten Weihnachtsfeiertag!
~ Nyalla ❤

Weihnachtsgrüße auf den letzten Drücker

Huhu ihr Lieben,

ich war gestern leider zur sehr im Weihnachtsstress um euch einen schönen Heiligabend zu wünschen :(.

Momentan hab ich leider jetzt auch nicht genügend Zeit für einen langen Post, aber ich wollte euch zumindest noch

Schöne Weihnachtsfeiertage 

wünschen. Ich versuche die nächsten paar Tage eine neue Rezension online zu stellen, als kleiner Vorspann ^^.

LG und schöne Weihnachten Nyalla

Rezension: Die dunkle Seite des Mondes

„Die dunkle Seite des Mondes“

von Martin Suter

320 Seiten

★ ★ ★ ★

>>><<<

 Wirtschaftsanwalt Urs Blank hat seine Gefühle im Griff. Er ist Fachmann für Fusionsverhandlungen und der Star der Branche. In letzter Zeit allerdings quält ihn ein diffuses Unbehagen – auch ein Grund, warum er sich so intensiv um die schöne Lucille bemüht, die ein so völlig anderes Leben führt. Durch sie lernt er die magische Welt der halluzinogenen Pilze kennen. Bei einem überwältigenden Trip spielt ihm jedoch ein unbekannter zyanblauer Pilz einen bösen Streich. Blanks Persönlichkeit ist vortan verändert. Er fühlt sich gottgleich und gibt jeder Gefühlsregung sofort Ausdruck. Er erkennt, dass ihm keiner helfen kann, und flieht in den Wald, den einzigen Ort, wo er zur Ruhe kommt, niemandem gefährlich werden kann. Und während man in der ›zivilisierten‹ Welt denkt, der Staranwalt habe sich das Leben genommen, lernt Blank das Überleben in den Wäldern. (Quelle: Klappentext)

>>><<<

Review

Erstmal kurz zum Cover: Die Cover des Diogenes Verlag haben mir noch nie besonders gut gefallen. Ich kann einfach mit der hellen Aufmachung und dann einem meist portait-ähnlichem Bild nichts anfangen. Aber dafür sind sämtliche Bücher des Verlags recht einheitlich gehalten. Und wie heißt es so schön? Man soll ein Buch nicht nach dem Einband beurteilen 😉

Das Thema des Buches ist definitiv spannend gewählt: Die Psyche eines Mannes verändert sich komplett durch einen Pilztripp. Grenzen gibt es praktisch keine mehr für den Protagonisten. Lediglich ein Hauch von Schuldgefühl lässt ihn noch menschlich wirken. Ich persönlich kenne Bücher mit der Drogenthematik bisher nur in Richtung „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“. Sprich Hauptperson rutscht in Dorgenszene ab, verpfuscht ihr Leben und schafft es entweder mittels einem Entzug oder auch gar nicht. Die Veränderung im Verhalten ist bei diesen Büchern meist der Schwerpunkt, wie auch in „Die dunkle Seite des Mondes“, aber in letzerem erhält man einen viel besseren Einblick in die Gedanken, Handlungsanreize etc von Urs Blank. Der Leser kann viel mehr erkennen wie und weshalb sich ein renomierter Anwalt zum Waldmenschen entwickelt. Allein hier für ist meiner Meinung nach ein großes Lob angebracht.

Wie ich im Prinzip schon erklärt hab sind die Charaktere sehr gut durchdacht und beschrieben. Nicht nur der Protagonist zeigt uns große Einblicke in sein Leben. Dadurch das Suter sehr oft zwischen den Perspektiven hin und her wechselt, und sogar auch aus Sicht von Nebenpersonen schreibt, wird dem Leser praktisch sämtliche Details der Charaktere aufgezeigt, sowohl die, die die Betroffenen an sich selbst sehen, als auch die, welche andere vermuten. Mit anderen Worten: Die Charakter werden in sämtlichen Facetten beschrieben, eine perfekte Vorraussetzung um den Leser ein ideales Lesevergnügen zu gewährleisten.

Die Handlung ist für mich persönlich an einigen Stellen zu langatmig. An den meisten Stellen hat Suter zwar das richtige Gefühl wie schnell oder langsam er seine Geschichte erzählen muss, an den restlichen Stellen versagt er leider. Besonders als Blank sein Leben im Wald schildert wird es mir etwas zu andauernd. Dafür geht der Höhepunkt nur über wenige Seiten und es passiert alles gleichzeitig. Zumindest dies ist aber nicht als Minuspunkt gedacht denn irgendwie bleib mir das Buch dadurch länger im Kopf und ich dachte viel mehr über die Geschichte nach. Der Verfasser hat auf jeden Fall großes Talent als Autor bewiesen, dass lässt sich unteranderem auch durch den Schreibstil erkennen und der Fähigkeit das Kopfkino eines Leser aufzuwecken. Vieles wird nur angedeutet und lässt den Leser dadurch viel mehr über die Situationen nachzudenken und zu hinterfragen.

>>><<<

Charaktere: ★ ★ ★ ★ ★

Spannung: ★ ★ ★ 

Emotionen: ★ ★ ★ ★ ★

Schreibstil: ★ ★ ★ ★ 

Originalität: ★ ★ ★ ★ ★

>>><<<

★ ★ ★ ★ 

(4 von 5 Sternen)

Lizenz zum Date – Susan Hatler

Huhu ihr Lieben,

leider gibt es von mir momentan noch keine neue Rezension. Das liegt daran dass ich derzeit kein Buch fertiggelesen habe und auch kein älteres rezensieren will. Ich vergiss da leider immer viel zu viele Details die aber doch wichtig sind ^^. Dafür wollte ich euch aber zumindest mal etwas anderes anbieten, nämlich gleich vorab meine ersten Eindrücke zum Buch. Zu jedem Buch will ich so einen Post nicht verfassen, aber hin und wieder, gerade wenn ich länger kein Review geschrieben habe schon. Also los gehts! 😉

LG Nyalla

>>>>><<<<<

Klappentext

Nachdem Kaitlin herausgefunden hat, dass ihr Verlobter sie betrogen hat, konzentriert sie sich nur noch auf zwei Dinge: ihr neues Haus umzugestalten und Männern tunlichst aus dem Wege zu gehen. Doch ihre Freunde bestehen darauf, dass sie sich wieder ans Steuer setzt, sprich: sich wieder verabredet. Nach harter Verhandlung schließen sie ein ungewöhnliches Geschäft ab: Sie werden ihr Haus komplett neu streichen, wenn Kaitlin sich auf fünf Dates einlässt.

Erpicht darauf, dass es mit diesem Anstrich möglichst bald losgeht, plant Kaitlin fünf Dates in fünf Tagen. Doch dieses ehrgeizige Vorhaben wird zunichte gemacht, weil ein sexy Barkeeper sie am Treffpunkt ihrer Wahl ins Schwärmen geraten lässt. Auch wenn er jedes ihrer Dates bloß von Weitem beobachtet, kann sie nicht anders, als sich zu wünschen, dass er ihr ein wenig näherkommt.

Eigentlich sollte sie sich gerade nicht in das sündhafte Lächeln eines mysteriösen Barkeepers verlieben, doch Paul bringt sie dazu, wieder Risiken eingehen zu wollen. Wird der charmante Mann mit den elektrisierenden blauen Augen ihr das Herz brechen oder wird er den Beweis erbringen, dass das Leben erst durch eine Lizenz zum Date Fahrt aufnimmt und lebenswert wird?

>>>><<<<<

Erste Eindrücke

Zum Inhalt des Buches lässt sich leider noch nicht allzu viel sagen ^^. Bisher erscheint die ganze Geschichte sehr realistisch wenn man einen Zentralenpunkt herausnimmt, der mich leider sehr gestört hat. Eines von Kaitlins Dates entwickelt sich äußerst spannungsgeladen für sie, ich musste einfach nur den Kopf schütteln da die Situation einfach viel zu unwahrscheinlich ist. Sie kommt viel zu sehr gekünstelt hervor und dient nur dem Zweck den Protagonisten hervorzuheben und ideal zu präsentieren.

Die Charaktere sind im allemgeinen recht gut gelungen, aber auch hier wieder ein Minuspunkt. Kaitlin präsentiert sich für mich von Anfang an zu offen. Bereits seit Beginn des Buches wird immer wieder wiederholte wie sehr sie sich unter ihre Mutter stellt, nach ihren Wünschen handelt und es wird betont dass sie immer den sicheren Weg nimmt, Risiko ist für sie ein Fremdwort. Dieses Detail wird mir einfach zu oft erwähnt. In den meisten Büchern kommt der Punkt an dem eine überraschende Erkenntnis eintritt, z.B. die Hauptperson muss endlich für sich selbst einstehen. Bei „Lizenz zum Date“ fehlt dies schlichtweg. Kaitlin weiß wo ihr Problem liegt, tut aber schlichtweg nichts dagegen. Ich weiß nicht ob das eine persönliche Geschamckssache ist, aber für mich ist dass definitiv ein ziemlich negativer Aspekt.

Ansonsten präsentiert sich das Buch sehr leicht zu lesen, keine zu tiefgreifende Thematik, bzw. wenn eine solche vorkommt wird nicht zu sehr drauf eingegangen. Bisher würde ich es als leichte Chick-Lit-Literatur einschätzen.

Weltenbummler-Challenge

Huhu ihr Lieben,

die Weltenbummler Challenge ist mir nicht ganz neu, aber leider konnte ich bisher nie so present teilnehmen wie ich es wollte. Also werde ich versuchen dies im neuen Jahre zu ändern ^^.

Im Prinzip geht es darum möglichst viele Länder mittels unserem Kopfkino, welches beim Lesen ensteht, zu bereisen. Mir hat diese Idee schon immer sehr gut gefallen, einfach weil es am Ende vom Jahr auch interessant ist festzustellen wo man denn schon überall zu Besuch war ;).

Ich hab hier einmal die genauen Regeln von der lieben Kerstin geklaut, die die Challenge übrigens veranstaltet. Puh beinahe vergessen zu erwähnen ^^:

  • Dauer: 01.01.2015 – 31.12.2015
  • Anmeldung spätestens bis zum 04.01.2015
  • Bereist werden kann jedes Land der Erde (auch Deutschland)
  • Für jeden “ersten” Besuch eines Landes gibt es 5 Punkte
  • Sonderfall Deutschland für den “ersten” Besuch gibt es 3 Punkte
  • Für jeden weiteren Besuch eines Landes gibt es 3 Punkte, fürDeutschland 1 Punkt
  • Für jedes 10. bereiste Land gibt es 10 Punkte extra, für jeden 15. Besuch des selben Landes gibt es ebenfalls 10 Punkte extra
  • Für den Besuch aller Kontinente (Nord-Mittel-Amerika, Südamerika, Afrika, Europa, Asien, Australien/Ozeanien) mit jeweils 2 Ländern gibt es 30 Punkte extra
  • Werden 10 Länder mindestens zweimal besucht gibt es 20 Punkte extra.
  • Es gibt keine Bonusländer
  • Fantasyländer zählen nicht, bei Dystopien zählt nur das Land, wenn es eindeutig ist, wo die Vision spielt
  • Kurzgeschichten zählen nicht einzeln, aber ein kompletter Kurzgeschichtenband wird gezählt
  • Es zählt der Handlungsort des Buches und nicht der Autor wichtig
  • Bei mehrfach bereisten Ländern in einem Buch, zählt das Land in dem das Buch anteilsmäßig am häufigsten spielt
  • Großbritannien zählt als ein Land egal ob Wales, Nordirland, Schottland oder England der Handlungsort ist.
  • Die Antarktis wird zu Australien/Ozeanien gezählt
  • Eine Weltkarte zum Eintragen eurer besuchten Länder findet ihr beiDouwe Osinga. Die Ländereinteilung dort ist maßgeblich für die Punkte der Kontinente.
  • Es besteht keine Rezensionspflicht für die gelesenen Bücher. Da vertraue ich euch!
  • Eventuell gibt es am Ende der Challenge einen kleinen Gewinn für den besten Weltenbummler!

Es besteht keine Meldpflicht der Punkte, ich schaue zum jeweils beendeten Quartal auf eure Challenge-Seite und erstelle dann eine Liste mit euren Erfolgen. Es zählen alle gelesenen Bücher des Jahres 2015 (auch Re-Reads, ungekürzte Hörbücher, E-Books).

Wie immer gibt es für diese Challenge eine extra Seite auf die ich die aktuellen Stände eintragen werde.

LG Nyalla

Nach mehr als 2 Jahren Funkstille…

Huhu ihr Lieben!

Wie ihr sicher schon bemerkt habt war ich mehr als 2 Jahre nicht mehr aktiv! Es tut mir wirklich unglaublich Leid. Bei mir ging es Privat leider hoch her. Ich war ziemliche lange Zeit krank, und zwar so dass mir sogar die Lust am Lesen und Bloggen verging. Danach hab ich meinen Realschulabschluss erfolgreich bestanden, hab dazu parallel gearbeitet und gehe jetzt auf die Fachoberschule, in die 12 Klasse. Als wäre das nicht schon genug war ich dann sogar 2 Monate lang ohne Internet (danke Vodafone….) und zwischenzeitlich ging mein Laptop nicht. Soviel zu den Gründen.

Ich will mich hier aber nicht herausreden mir hat auch die Lust zum Lesen und Bloggen gefehlt und es tut mir sehr leid dass ich mich hier nicht einmal richtig verabschiedet habe. Aber ich geb ehrlich zu nach ein paar Wochen/Monaten hab ich meinen Blog leider ziemlich vergessen.

 

Aber gut nach extrem langer Zeit hab ich meine Motivation zum Lesen wiedergefunden und auch die Lust am Bloggen kam wieder. Ganz neu wollte ich dann aber nicht starten sondern ich möchte versuchen meinen alten Blog wiederzubeleben. Wie oft ich es schaffe zu posten kann ich euch leider nicht sagen, in den Ferien vermutlich ziemlich viel unter der Schulzeit weniger. Außerdem stehen im Mai bei mir Prüfungen an, das heißt zu dieser Zeit wird es hier wohl auch ruhiger werden.

So viel zu meinen Entschuldigungen….

Ich würd mich sehr freuen, falls hier zufällig überhaupt noch einer meiner alten Leser vorbeistößt, wenn ihr mir erzählt was sich bei euch alles getan hat?

 

Liebe Grüße eure schuldbewusste Nyalla 😉

Ferienvorschau: Auf die Bücher fertig los!

Ferienvorschau ;)Ihr Lieben,

es sind eeeeeendlich wieder Ferien. Gott habe ich sie vermisst! Aber warum die immer sooo lange auf sich warten lassen? 😉

So nachdem ich schon wieder für einen Lesemarathon angemeldet bin (der Post dazu kommt wahrscheinlich morgen ;)) der in den Ferien statt findet und auch mein SuB endlich abspecken muss, bisher bin ich da ja leider nicht allzu weit gekommen, gibt es hier mal eine kurze Vorschau der Bücher, die ich in den Ferien lesen will.

Ich hab mich diesmal an meiner eigenen Challenge orientiert, damit ich das gleich mal abhaken kann 😉 Dadurch ist ein kleiner Mix entstanden, aus einem akutellen Buch, einem dass schon richtig alt ist und einem das ich neu bekommen habe, da aber eigentlich auch schon älter ist.

  • Die Tochter der Tryll, Verborgen – Amanda Hocking 304 Seiten
  • Wie ich meinen Eltern den letzten Nerv raubte, und Guck mal wer da läuft – Simon Brett 450 Seiten
  • Shining – Stephen King 624 Seiten

Das wären dann 1378 Seiten, und 153,11 Seiten pro Tag, das Wochenende und meine freie Woche mit gerechnet.

Ui das ist echt mehr als ich dachte o.O Aber ich hab ja 4 Tage oder so in denen der Lesemarathon läuft. Ich weiß mein Ziel ist hochgesteckt, aber umso mehr Ansporn ist da ;).

– Nyalla ❤