Rezension: Beastly

Titel: Beastly

 Autor: Alex Flinn

Seitenzahl: 336 Seiten

~~~***~~~

KLAPPENTEXT

… Nur die Liebe kann den Fluch brechen

Kyle Kingsbury ist eine Bestie.
Nachts streift er durch New York – als hässliches Monstrum.
Doch Kyle war nicht immer so.
Früher hätter jeder gern mit diesem gutaussehenden, intelligenten und bei Mädchen beliebten Kerl getauscht.
Aber Kyle war auch arrogant und eingebildet.
Zur Strafe wurde er verflucht und muss nun als grässliches Biest durch die Stadt laufen.
Jetzt kann nur noch die Liebe diesen Fluch brechen.
Wird Kyle erlöst werden?

~~~***~~~

MEINE MEINUNG

Ich denke jeder kennt die Geschichte die Schöne und das Biest. Damit ist die Handlung wohl bereits klar, zumindest dachte ich das. Die ein oder andere überraschende Wendung gab es jedoch schon. Besonders interessant ist es auch die Geschichte aus der Sicht des Biestes zu lesen.

Man merkt wie Kyle sich verändert. Und das nicht nur weil er sich einen anderen Namen gibt. Seine denkweise und seine Auffassung ändert sich. Der junge ohne Herz wird immer sympatischer. Man kann ihn immer besser verstehen und sich in ihn hineinversetzten. Man fühlt  mit ihm.

Auch an Humor und Charme fehlte es mir nicht. Kyle, der gerade sechzehn Jahr ist, verhält sich auch so. Er zeigt Sarkasmus, setzt sich etwas in den Kopf und ändert seinen Plan doch wieder. Genauso wie Teenager eben sind.

Das Buch ist in 6 Teile unterteilt. Zwischen den einzelnen Teilen kann der Leser einen Chat zwischen Kyle, und einigen anderen verfluchten lesen. Auch die anderen Teilnehmer erzählen ihre Geschichten und auch hier wird man an einige bekannte Märchen erinnert. Die Chats sorgen für Abwechslung und auch dort kann man die Veränderung Kyles erkennen.

Einen Stern jedoch zog ich ab. Leider ist die Geschichte doch, wenn auch nicht immer, vorhersehbar. Das die beiden zusammenkommen, und alle Glücklich werden war ebenfalls von Anfang an klar. Auch fehlte es mir an einige Stellen an etwas Emotionalität. Zwar wusste man was der jeweilige Charaktere fühlte, jedoch gab es z.B. “kein Gribbeln im Bauch”,  oder sonst irgendwelche Ausschmückungen die den Leser in die Szene eintauchen ließen.

~~~***~~~

FAZIT

Ein gelungene Neuerzählung von die Schöne und das Biest.
Die nur in Sachen Emotionalität und Spannung kleine Abzüge erhielt.
Definitiv lesenswert, und fesselnd.

★ ★ ★ ★

(4 von 5 Sternen)

[Rezension] Schauergeschichten aus dem Schlund des Tunnels – Chris Priestley

Onkel Montagues Schauergeschichten
von Chris Priestley

Seiten: 248
Verlag: Bloomsbury
ISBN: 978-3827055026

Schauergeschichten:
1. Onkel Montagues Schauergeschichten
2. Schauergeschichten vom schwarzen Schiff
3. Schauergeschichten aus dem Schlund des Tunnels

Robert ist nicht gerade traurig, dass die Ferien zu Ende sind und er das 
Haus seines Vaters und seiner unsympathischen Stiefmutter hinter sich 
lassen und wieder in sein Internat fahren kann. Doch er hatte nicht damit 
gerechnet, dass die erste Zugfahrt seines Lebens, die er ganz alleine 
unternimmt, so schnell so unheimlich werden würde. Denn plötzlich bleibt 
der Zug vor einem dunklen Tunnel stehen. Die anderen Reisenden in seinem 
Abteil scheinen alle merkwürdig tief zu schlafen. Nur eine Dame in Weiß 
ist wach. Um sich und Robert die Wartezeit zu verkürzen, fängt sie an, 
Geschichten zu erzählen. Aber es sind keine Geschichten, die man 
normalerweise Kindern erzählen würde.

Rezension

Wem bereits Onkel Montagues Schauergeschichten gefallen hat, der wird an diesem Buch seine schaurige Freude haben. Wieder gibt es einen Handlungsstrang, neben dem mehrere Kurzgeschichten erzählt werden. Der Erzähler diesesmal: Eine unbekannte Dame in Weiß. Der schockierte Zuhörer: Robert, der doch eigentlich nur diese Fahrt überstehen wollte!
Die einzelnen Bücher hängen nicht mit einander zusammen, also kann auch problemlos mit dem dritten Teil begonnen werden. Onkel Montague, die Hauptperson des ersten Buches, wird kurz erwähnt, jedoch müssen die Vorgänger trotzdem nicht gelesen werden.
Wer nicht viel von Kurzgeschichten hält, sondern lieber ganze Romane liest, dem würde ich von diesem Buch wohl eher abraten. Auch die absoluten Horror-Leser sind hier wohl fehl am Platz, da diese Bücher, wie auch die Vorgänger zwar zum gruseln sind, jedoch die wirklichen Horrorfans eher weniger erschrecken werden.
Chris Priestley versteht es das sogenannte Kopfkino eines Lesers in Gang zu bringen. Während jeder einzelnen Geschichte kann man sowohl die ensprechende Hauptperson vor sich sehen, als auch das Monster, das Ding oder welch Fantasygestalt die Hauptrolle spielt.
Ansonsten gibt es hier nicht mehr viel zu sagen. Der Schreibstil war Klasse, die Leselust wurde auf jeden Fall geweckt und das Buch wurde wie von Geisterhand verschlungen.

Fazit

Ein schaurigschöne Leseerlebnis für Kinder ab 12 Jahren, die nicht nur die Leselust, sondern auch die Fantasy anregen.

>>> 4 Sterne <<<

Onkel Montagues Schauergeschichten – Chris Priestley

(c) Bloomsbury

Onkel Montagues Schauergeschichten
von Chris Priestley

Seiten: 224
Verlag: Bloomsbury
ISBN: 978-3827053718

Schauergeschichten:
1. Onkel Montagues Schauergeschichten
2. Schauergeschichten vom schwarzen Schiff
3. Schauergeschichten aus dem Schlund des Tunnels

Onkel Montague lebt allein mit seinem mysteriösen Diener Franz in einem
düsteren alten Haus. Obwohl der Weg zu ihm durch einen unheimlichen 
Wald führt, besucht Edgar ihn sehr gerne, denn Onkel Montague scheint 
über einen unerschöpflichen Vorrat an Schauergeschichten zu verfügen. 
Doch je mehr von diesen Geschichten Edgar hört, desto unbehaglicher ist 
ihm zumute. Draußen wird der Nebel immer dichter, im Haus wird es immer 
kälter, und seltsame Geräusche sind zu hören. Was hat es mit diesen 
Geschichten auf sich? Woher kennt Onkel Montague sie und warum bewahrt 
er Gegenstände, die in den Geschichten vor kommen, in seinem Haus auf ?

Weiterlesen

[Rezension] Unschuldig, Pretty little Liars – Sara Shepard

U N S C H U L D I G,
P R E T T Y   L I T T L E   L I A R S
v o n   S A R A   S H E P A R D

Seiten: 320
Verlag: cbt
ISBN: 978-3570305621

Pretty little Liars:

1. Unschuldig
2. Makellos
3. Vollkommen
4. Unvergleichlich
5. Teuflisch
6. Mörderisch
7. Herzlos
8. Vogelfrei

Band 9 – 13 sind bereits auf Englisch erschienen, wurden jedoch noch nicht übersetzt.

K L A P P E N T E X T: Hinter perfekt gestylten Outfits und dunklen Gucci-Sonnenbrillen verstecken vier Mädchen ihre geheimsten Geheimnisse. Doch plötzlich droht die Wahrheit ans Licht zu kommen.

Spencer flirtet mit dem Freund ihrer Schwester, Aria hat eine Affäre mit dem Englischlehrer, Emily knutscht mit Mädchen und Hanna steckt sich heimlich den Finger in den Hals. 
Dann tauchen bedrohliche SMS auf von einem anonymen Absender: A. Und A. weiß alles. Wirklich ALLES!

Weiterlesen

[Rezension] Versuchung, Unter dem Wolfsmond – Amanda Hocking

Buchtitel: Versuchung

Autor: Amanda Hocking

Reihe: Unter dem Wolfsmond

Band: #1

Seiten: 317

Als die 17-jährige Alice Bonham den faszinierenden Jack trifft, steht ihre Welt Kopf. Abgesehen davon, dass Jack rosa Chuck Taylors und New Wave-Hits liebt, ist er anders als alle, die Alice kennengelernt hat. Jack fährt ein schnelles Auto und ist vor Sonnenuntergang nicht ansprechbar, doch dann ist er zwölf Stunden für sie da. Bald verbringt Alice jeden Abend mit Jack. Dann lernt sie Jacks Bruder kennen – Peter mitden dunkeln, bedrohlichen Blicken, Peter der vor Hass sprüht und Alice Nähe meidet, Peter, der sie unwiederstehlich anzieht. Als Alice Leben in Gefahr gerät und sie endlich das Geheimniss der beiden Brüder erfährt, ist der Moment gekommen an dem sie sich entscheiden muss: zwischen zwei Brüdern, so unterschiedlich wie Tag und Nacht, zwischen dem Diktat ihres Herzens und der Macht ihrer Liebe. Weiterlesen

[Rezension] Engelsnacht – Lauren Kate

So, ich hab gestern Abend mein aktuelles Buch Engelsnacht noch fertig gelesen, und nun *trommel wirbel* : Meine allererste Rezension! Ich muss zugeben ich bin ganz schön aufgeregt. Besonders da ich die letzten Tage um so mehr auf den Blogs einiger andere Bücherwürmer war und dort so tolle Rezensionen gefunden habe! Jetzt will ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen.

Buchtitel: Engelsnacht
Autor: Lauren Kate
Reihe: Engelsreihe
Band: #1
Seiten: 448 (Hardcover)
Bewertung: 4 von 5 Sternen

Klappentext:

Lucinda Price ist 17 und den ersten Tag auf dem Internat, als sie ihn sieht: Daniel Grigori, den unglaublich attraktiven, aber auch unglaublich distanzierten Jungen, von dem sie sicher ist, dass sie ihn schon einmal gesehen hat. Doch Daniel behauptet, sie nicht zu kennen – er scheint sie sogar zu hassen und weicht ihr aus, wo immer er kann. Doch immer wenn Luce etwas Schlimmes widerfährt, sobald die gefährlichen Schatten sie wieder umtanzen, die sie seit ihrer Kindheit umgeben, ist er zur Stelle. Mehrfach rettet er ihr Leben. Allmählich kommen die beiden sich näher, und da erst erfährt Luce, welches Geheimnis sie beide umgibt: Daniel ist ein gefallener Engel, dazu verdammt, für immer auf der Erde umherzuwandern. Luce aber ist dazu verdammt, alle 17 Jahre wiedergeboren zu werden, sich jedes Mal aufs Neue unsterblich in Daniel zu verlieben – und den Tod zu finden, sobald sie und Daniel sich näherkommen …

Weiterlesen